Doch noch Early Access Phase?

  • Habe das Spiel seit zwei Tagen und spiele es in VR mit der Rift, erst kam der Wow Effekt, kam aus dem staunen nicht mehr heraus, doch am zweiten Abend kam dann die Ernüchterung.

    Keine Map zu aktivieren in VR Taste M, das wird doch schon seit zwei Jahren von den Nutzern gefordert und würde die Orientierung sehr vereinfachen.

    Der Copilot Taste C und der Autopilot Taste A funktionieren anscheinend so gut wie gar nicht oder warum ist eine Landung nicht möglich mit dem Copiloten, vielleicht habe ich was übersehen aber Standard sollte doch sein wenn ich auf dem 2. Platz links sitze und den Copiloten mit Taste C aktiviere, das er den Kurs übernimmt und auch landet, das gleiche beim Autopiloten der anscheinend auch nicht zu gebrauchen ist.

    Die Tastatur Belegung ist ja katastrophal, ich spiele mit den Touch Controllern und dem Hotas 4, wenn ich zu der Tastenbelegung gehe, dann sind einige Tasten doppelt belegt und mit einem ! versehen, wobei ich die Standardeinstellung nicht verändert habe, Tasten löschen nicht möglich, nur anderweitig belegen.

    Die Landschafts Texturen bzw die Bodentexturen von der USA und den DLCs bei mir Switzerland gut bis sehr gut. ABER außerhalb ganz fürchterlich, matschig und total verwaschen :thumbdown:=O||, da frage ich mich warum es bei der Konkurrenz X-Plane und selbst beim Early Access Game FlyInside soooo viel besser ausschaut, man muss zwingend über den Wolken fliegen um nicht den Texturmatsch zu sehen. Klar kann man ja selber basteln und sich Vorlagen herunterladen und einfügen was mit viel Aufwand verbunden ist, aber der Entwickler sollte bessere Bodentexturen liefern, die Qualität kann ja schwanken, da der Aufwand und der Festplattenspeicher auch eine große Rolle spielt, aber das was uns derzeit vorgesetzt wird außerhalb der USA und den nicht gerade günstigen DLCs ist eine Zumutung. Man könnte es ja so machen wie FlyInside es wohl seit dem letzten Update macht, das eine Internetverbindung nebenbei läuft und sich die Bodentexturen live streamen von Bing Maps.


    Nicht Falsch verstehen, ich bereue den Kauf nicht und will noch viel Zeit mit FS 2 verbringen, aber das was ich aufgezählt habe ist schon sehr auffallend und ärgerlich für ein Spiel was sich nicht mehr ihn der Early Access Phase befinden soll, da hätten die Entwickler schon einiges beheben können, zumal ja einiges wie mit der nicht vorhandenen Map in VR schon öfters angesprochen wurde.

  • Der Copilot hat noch kein Interface für VR, weswegen er auch noch nicht als Feature dafür beworben wird. Der Copilot hält beim Einschalten mit der Taste "c" zunächst die Fluglage und Geschwindigkeit. Damit kann man z.b. die Brille abnehmen oder vom PC weggehen um die verbrannte Pizza aus dem Ofen zu retten.


    Der Autopilot ist extrem realistisch und verhält sich eben jeweils so wie der echte Autopilot in den Flugzeugeb. Schaltet man ihn ein macht er genau das was er einem auf dem Flight-Mode Anzeiger sagt, man kann ändern, was er tut wenn man die entsprechenden Knöpfe im Cockpit bedient oder zugewiesene Steuer-Geräte dafür benutzt. Erst wenn man alles für eine Landung einstellt, wie auch im Original notwendig, wir eine automatische Landung möglich. Dazu gibt es im Wiki mehrere Tutorials, z.b. das für den A320: https://www.aerofly.com/dokuwi….php/aircraft:airbus_a320

    Für den Autopiloten haben wir den Realismus in den Vordergrund gestellt. Daher wird der Autopilot beim ersten Einschalten niemals von sich aus eine Landung durchführen, wie im Original.


    Die Tastenbelegung ist i.d.R. standardmäßig so, wie von den Geräteherstellern auf deren Packung beschrieben. Manche Doppelbelegungen sind nicht weiter schlimm, zum Löschen einfach auf das Ausrufezeichen klicken und dann in der Liste der doppelt belegten Tasten das fette rote "X" drücken, um die belegte Taste zu löschen. Bei sonstigen Belegungen einfach auf die Stelle klicken, wo die Belegung steht, dann einmal die "Rück-Taste" ("Löschen-Taste"/back-space), dann ist die Belegung gelöscht.


    Die Luftbilder außerhalb der gut ausmodellierten Gegenden sind nicht so hoch aufgelöst, da das Basispaket bereits 35GB hat. Mit derselben Auflösung überall bräuchten sie mehrere TB-Festplatten, die hat nicht jeder. Noch dazu will nicht jeder 100te von GB herunterladen, daher ist der Rest der Welt in geringerer Auflösung. Andere Simulatoren haben eine komplett künstlich erschaffene Erde, Aerofly setzt aber auf realistischere Landschaften mit Luftbildern. So sieht die Landschaft, die vorhanden ist, deutlich echter aus als z.B. eine Welt, die aus immer denselben Bodenkacheln zusammengesetzt wurde. Wir sind ständig dabei neue Regionen in gewohnt hoher Qualität zu entwickeln.


    Unsere eigenen DLCs empfinde ich im Vergleich zu existierenden Produkten für andere Simulatoren extrem günstig. Für eine ähnliche Größe werden sie wo anders durchaus mehr als das dreifache ausgeben. Die Schweiz kostet weniger als die aktuellen ICAO Karten, die ich jedes Jahr kaufen muss um in echt Fliegen zu dürfen. Die DLCs der anderern Hersteller sind preislich so bemessen, dass sie von den Preisen desselben Produkts für andere Simulatorplatformen nicht wesentlich abweichen. Wenn also ein DLC teuer erscheint dann ist dies für andere Simulatoren sicherlich ungefähr genauso teuer.


    Luftbilder live zu streamen ist eine tolle Lösung für alle die schnelles Internet haben. Es gibt aber immernoch massenhaft Leute, die dann Aerofly nicht mehr genießen könnten. Wir streben daher eher eine Lösung an, die für alle Kunden gleichermaßen funktioniert und nicht davon abhängt, ob die Anbieter der Luftbilder gerade Wartungsarbeiten an ihren Servern machen und mal vom Datenschutz der Kunden ganz abgesehen. Jede Anfrage nach neuen Bildern sendet nämlich ihre IP Adresse sowie weitere Details ihres PCs an die entsprechenden Anbieter, die dann ihre Daten weiterverkaufen.


    Die Moving Map ist bis jetzt eine rein zwei-dimensionale Geschichte, weshalb sie in virtual reality noch nicht einsatzbereit ist. Sie können ja genauso gut jederzeit ins Hauptmenü gehen, um dort die aktuelle Position auf der Karte im Menu anzugucken.

  • Höre ich da heraus, das es schön geredet wird:/:/


    Mit dem Copiloten, da weißt man doch deutlich darauf hin in der Beschreibung auf eurer Seite, das er in VR kein Interface hat.

    Zum Autopiloten, Realismus hat nichts damit zu tun das er beim ersten Einschalten niemals von sich aus eine Landung durchführen würde, man muss es doch dem Verbraucher nicht unnötig schwer machen, oder man bietet in den Optionen an wie weit es realistisch sein soll. Die Pizza wäre nicht verbrannt, aber das Flugzeug geschrottet in der Standard Einstellung.

    Was ist mit der Map Einblendung in VR warum wird daran nicht gearbeitet? Lieber zwei-dimensionale als gar nicht! Ständig ins Hauptmenü und den Punkt Navigation anzuwählen ist schon recht müssig. Ansonsten bitte mir als Anfänger sagen wie ich von A nach B finden soll ohne die zuschaltbaren grünen HUD Anzeigen.

    Luftbilder live zu streamen erfordert keine schnelle Internetverbindung, man kann es ja als Option anbieten, wer es nutzen kann und möchte.

    Das die Luftbilder außerhalb der gut ausmodellierten Gegenden sind nicht so hoch aufgelöst sind, damit kann man leben aber das was außerhalb der ausmodellierten Gegenden derzeit zu sehen ist fürchterlich schlecht, sooooo schlecht einfach nur Textur Matsch uns sehen zu lassen. Nochmal keiner erwartet hoch aufgelöste Texturen, aber das was zur Zeit angezeigt wird ist nicht zumutbar, das sehen einige bestimmt genau so.

  • Hallo skubi007,


    Mir scheint, dass Du dich vor dem Kauf nicht gut genug mit dem Aerofly-Simulator auseinadergesetzt hast.

    Hättest Du Dir die umfangreichen Infos, Tutorials und Foren vor dem Kauf richtig durchgelesen, hättest Du den Kauf vermutlich nicht getätigt.

    Im nachhinein über die Simulation zu meckern und quasi schlecht machen ist nicht fair.

    Vielleicht solltest Du meine Kritik etwas zu Herzen nehmen.

    Wenn Dir die Moving-Map wichtig ist, empfehle ich Dir: http://fswidgets.com/shop/product_info.php?products_id=74

    Die Software kostet Geld.

  • Wieso sollte ein Autopilot einfach so ohne Weiteres von alleine landen, wenn doch der A320 das gar nicht hergibt?? Außerdem, wo ist denn der Spaß wenn man einfach den Autopiloten drückt und danach nicjt nur seine halb verbrannte Pizza aus dem Ofen nehmen kann, sondern sie danach mit der Familie unten verspeisen kann, weil der Autopilot alles regelt?😅

  • Wieso sollte ein Autopilot einfach so ohne Weiteres von alleine landen, wenn doch der A320 das gar nicht hergibt??

    Es geht um den Copiloten, nicht AP. Das simuliert quasi den Kollegen auf dem rechten Sitz. Schliesslich darf der Herr Kapitän ja auch mal für kleine Mädchen (oder die Pizza aus dem Ofen holen, je nach dem). :D


    Grüsse,

    Kai

  • Zum Autopiloten, Realismus hat nichts damit zu tun das er beim ersten Einschalten niemals von sich aus eine Landung durchführen würde, man muss es doch dem Verbraucher nicht unnötig schwer machen,...“


    Da hieß es noch Autopilot, daher😄

  • und sich die Bodentexturen live streamen von Bing Maps.

    ... äääääh … Nee!


    Sowas kann nur jemand fordern, der offensichtlich noch nie mit Satellitenbildern jeglicher Anbieter zu tun gehabt hat und nicht weiß, wie kaputt und zerstört diese teilweise daher kommen. Das wäre dann der nächste Punkt, für Neueinsteiger zum meckern, wenn sie dann über solche Immersionskiller fliegen. Da ist mir der Matsch lieber - bzw. lade ich mir die Bilder selber runter und bearbeite sie vorher und homogenisiere das ganze für mich und andere. Das hat ein bissel mit Arbeit zu tun, macht aber unglaublich Spaß, sich auf diese Art und Weise die Welt Schritt für Schritt selber zu erkunden.


    Wegen der Moving-Map: Manche Flugzeuge haben diese in ihren Cockpitgeräten permanent angezeigt - willst Du wissen, wo Du bist, kannst Du auch die "Landmarken" aufrufen, wo Dir dann die Orte in der Nähe angezeigt werden, oder das HUD, oder sonstige Geräte, wo Du siehst, ob Du noch auf Kurs bist und wie weit es noch zum Ziel ist.


    Und wenn Du diejenige bist, von der ich denke, dass Du das bist, erinnere ich Dich daran, dass ich Dir vor dem Kauf gesagt habe, dass der Planet nicht vollständig ausgebaut und der Rest nur Texturenmatsch ist, man diesen aber selber ausbauen kann, bzw. es nicht nur IPACS und Drittanbieter sondern auch diese wundervolle Community hier gibt, die nahezu rund um die Uhr am ackern ist, den Aerofly voranzutreiben! :)


    ...achja: Und sich hochaufgelöste Texturen auch noch live-streamen, stelle ich mir sehr rucklig vor! :X

    3,9 Ghz, 1080 GTX, 32 GB RAM, Oculus Rift CV1, HOTAS and Flight Rudder Pedals, Win7 Pro, 3ds max

  • Yes, Flyinside is great with the streaming scenery content. But my golly, alot of areas look horrible with the BING images. Large Scattered Clouds, Different Colors, No Image, etc. It's a great concept, but an eye sore.


    I did request support a year ago for the Moving Map in VR. Kind of like clipboard format which would be greatly appreciated.

    IPACS did reply and say "please remind us in a year": D: D It's been a year :)

  • Es ging hier nicht um hochaufgelöste Bodentexturen, zumindest sollten die nicht sooooooooooooooo Matschig sein wie sie jetzt sind, das machen X-Plane und FlyInside um Welten besser, eher jeder Flug Simulator der auf dem Markt ist macht es besser. Auch ist nicht alles schlecht beim FS 2, vieles sogar richtig geil, ich werde wohl noch viel Zeit und Spaß mit ihm haben, nur Kritik sollte doch wohl angebracht werden, soll sich auch kein Entwickler ausruhen und jetzt bitte kein schleimen und sagen der Entwickler ist voll dabei. Peace Leute Gruß Heiko

  • Das sind die Bilder, wie man sie direkt von Bing bekommt. Einen Livestream kenne ich nicht.


    Ich weiss nicht wie du das Bild gemacht hast, denn so schaut es beim live stream von Bing mit FlyInside nicht aus, da sieht man eindeutig den Ozean schön klar und deutlich.


    Flieg doch mal nach Liverpool - von da ist das Bild und sag Bescheid, ob es im Stream dort besser ist. Ist die Meeresmündung nahe Flughafen.

    3,9 Ghz, 1080 GTX, 32 GB RAM, Oculus Rift CV1, HOTAS and Flight Rudder Pedals, Win7 Pro, 3ds max

    Edited once, last by Schnuffelduffel ().

  • Es ging hier nicht um hochaufgelöste Bodentexturen, zumindest sollten die nicht sooooooooooooooo Matschig sein wie sie jetzt sind, das machen X-Plane und FlyInside um Welten besser, eher jeder Flug Simulator der auf dem Markt ist macht es besser.

    Xplane benutzt als Standard landklassen, d. H. Es werden für die Landschaftsdarstellung Nutzungsdaten ausgewertet (Wald, Acker, Stadt, Dschungel, Park....) und dann texturen darauf gelegt, die dazu passen. Damit kann man aus größerer Höhe ein relativ realistisches Bild erzeugen aber es ist niemals ganz exakt. Dafür ist der Speicherplatz bedarf um ein vielfaches niedriger und häufig auch die ladezeiten kürzer. Bei Aerofly haben sich die Entwickler eben entschieden nur orthophotos bzw Satellitenbilder zu verwenden, damit bekommt man die realistischste Landschaftsdarstellung aber in hoher Qualität ist eine weltweite abdeckung zumindest heutzutage kaum möglich, außer man nutzt streaming was zumindest für mich nicht in Frage kommt mit unserem Dorfinternet hier. Außerdem gibt es sicher keinen Anbieter von orthophotos der die für kommerzielle Entwickler kostenlos zur Verfügung stellt, IPACS müsste also Lizenzgebühren zahlen und die Kosten an die Kunden weiter geben. Und wie oben schon erwähnt, unbearbeitet sehen Satellitenbilder in vielen Regionen der Erde ziemlich besch.... Aus. Wolken, Wolkenschatten, Gebäudeschatten, Schatten an Berghängen, Farbabweichungen, manchmal auch auf die Landschaft geklebte copyright Infos des providers und vieles mehr. Ich gehöre zu der Minderheit die schon immer Landklassen mit kleinen photorealen Regionen für besonders schöne oder interessante Gegenden reinen Satellitenbildern den Vorzug gegeben hat. Aerofly nutze ich in den Regionen die es in hoher Qualität abdeckt, den Rest der Welt befliege ich in P3D.

  • Der Autopilot im A320 kann automatisch landen, ja.

    Um das im Aerofly zu simulieren muss ein ILS eingestellt sein und sobald LOC und G/S ge-captured sind kann der Flieger vollautomatisch landen. Allerdings ist nicht jedes ILS dafür gedacht, es gibt ja z.B. Offset-Localizer wo der Flieger neben der Piste aufsetzen würde, wenn er dem Signal folgt. Aber bei den meisten ILS ist der Localizer auch auf der Landebahn, da geht das dann gut.

    Der Pilot muss nur noch das Fahrwerk ausfahren und die Landeklappen setzen und die Ground-Spoiler armen und die Autobrake einstellen und kurz vor dem Aufsetzen den Schubhebel auf Leerlauf bringen.

  • Aerofly nutze ich in den Regionen die es in hoher Qualität abdeckt, den Rest der Welt befliege ich in P3D.

    Anders kann man sich den Pixelmatsch ja auch nicht antun, es müsste eine Option geben wie bei FlyInside wo man auswählen kann zwischen Bing Map Stream oder ob man darauf verzichtet, selbst wer drauf verzichtet der kann vieeeeeel mehr erkennen als beim FS 2. Zumindest solch ein Pixelmatsch hat kein anderer Simulator, als Ausrede auch noch zu sagen 35 GB belegt das Spiel ja eh schon, 35 GB sind doch nichts heutzutage. Ich denke FS 2 macht es eher absichtlich nicht, damit ihre DLCs auch gekauft werden, denn die muss man ja kaufen, ansonsten sind die Bodentexturen ja nicht ertragbar, oder man macht sich selbst die Arbeit oder holt sich Vorlagen. Am besten wohl FS 2 mit den USA und einigen DLCs und für weitere Länder Kontinente FlyInside und Co.

  • Auf der Seite im Link kann man ja Landschaften herunterladen, was ist denn der Unterschied, C = Kultivierung, P = Fotoszene, M = Masche? Z.B. steht da auch Cran Canaria und Cran Canaria Anbau und z.B. bei Germany North-East Photoscenery stehen da 7 Parts, brauche ich alle Parts oder ist pro Part ein anderes Stück Landschaft drauf, z.B. Part 1 Flensburg und Umgebung Part 2 Kiel und Umgebung? Ich brauche keine 3D Gebäude, einfache flache Bilder würden mir langen. Ach ja Hamburg und Umgebung das wäre sooooo richtig toll. Danke für eure Geduld und Mühe. https://michael-basler.net/Fli…Scenery.html#installation