Doch noch Early Access Phase?

  • 2 Petabyte sind wohl die Rohdaten

    Das stimmt schon. Etwas schrumpfen werden sie die Daten noch können (vielleicht Faktor 10?)

    Wir beide haben ja schon genügend Ortho Texturen erzeugt. Wenn man auf Häuserniveau oder besser Texturen benötigt, geht das schnell in die Gigabytes.

    Und das schon für ein kleineres Gebiet. Mit weniger gebe ich mich aber auch nicht zufrieden, da sind wir uns ähnlich.

  • Das stimmt schon. Etwas schrumpfen werden sie die Daten noch können (vielleicht Faktor 10?)

    Wir beide haben ja schon genügend Ortho Texturen erzeugt. Wenn man auf Häuserniveau oder besser Texturen benötigt, geht das schnell in die Gigabytes.

    Und das schon für ein kleineres Gebiet. Mit weniger gebe ich mich aber auch nicht zufrieden, da sind wir uns ähnlich.

    Ich verstehe euch nicht, ihr habt so große Ansprüche aber geboten bekommen wir doch nichts außer ganz großen Texturmatsch was bei jeder Sim ausnahmslos besser ausschaut selbst bei Sims die länger als 10 Jahre zurückliegen, außer in den Gebieten der USA und den DLCs die sich wirklich sehen lassen können. Da von Ansprüchen reden empfinde ich als Hohn, ich habe doch zumindest lieber Landschaftstexturen wo man zumindest etwas erkennen kann, anstatt Matsch wo man nur zwischen Land und Wasser unterscheiden kann. Bis auch nur annähernd alle Kontinente per nachgereichten DLCs gut ausschauen, vergehen wohl noch 10 Jahre und unsere Brieftasche ist um Tausend Euro ärmer wenn ich für ein kleines Land wie die Niederlande 30 Euro zahlen muss. Kann doch nicht Sinn und Zweck sein sich selbst Landschaften mühsam zu erstellen oder herauszusuchen die dann auch noch mehrere TB auf der Festplatte verschlingen. Dann lieber Landschaften wo man genauer hinschauen muss um Sehenswürdigkeiten wieder zuerkennen als das man nichts rein gar nichts erkennt, geile Cockpits gepaart mit einer Landschaft als hätte man nur 5% Sehkraft, das geht einfach nicht in der heutigen Zeit, erinnert mich von den Landschaften an den Combat Air Patrol von 1996, der zweite Teil ist im Early Access und deren Landschaft umfasst bisher 250.000 Quadratkilometer wunderschöne und geographisch exakt modellierte Landschaft. Will auch nicht erst zig GB herunterladen um in Gebiete sofern überhaupt schon vorhanden zu fliegen, wo man was erkennen kann. Wäre der Texturmatsch nicht, dann würde ich jedem zu einer VR Brille raten nur für Aerofly FS 2

  • Will auch nicht erst zig GB herunterladen um in Gebiete sofern überhaupt schon vorhanden zu fliegen, wo man was erkennen kann.

    Ich bin nicht ganz sicher, was Du eigentlich willst. Dass die ganze Welt mit einer Auflösung von 1 m/Pixel oder noch höher nicht auf unsere Rechner passt, und zwar egal in welchem Simulator, ist bereits gesagt worden. Das wären dann nicht GB, sondern Petabyte, wenn Du das weltweit haben willst.


    Die anderen Simulatoren lösen das durch Landklassen + wiederverwendete Texturen. Ich habe es als einen wohltuend anderen Zugang empfunden, dass AeroflyFS hier anders vorgeht und bestimmte Gebiete in wirklich hoher Qualität bietet und andere dafür eben nur als niedrig aufgelöst. Immerhin kann man über das, was Du Texturmatsch nennst, ganz gut fliegen, und ab einer bestimmten Höhe (ich finde ab etwa 5-6 km, und zumindest dort, wo Airliner fliegen) reicht das völlig aus.


    VFR-Flieger können sich also in den hochaufgelösten Gebieten tummeln, und insbesondere wenn man die umfangreiche Freeware dazunimmt, muss man erst einmal die Zeit haben, das abzufliegen. Die Airliner-PIloten, für die der AeroflyFS2 ja ebenfalls durchaus schönes Fluggerät bietet, starten eben von den hochaufgelösten Gebieten oder zumindest Plätzen mit Umgebung und fliegen dann über die niedrig aufgelösten Gebiete. Meines Wissens sind auch dort die notwendigen Navaids wie VOR vorhanden (letzteres habe ich nicht verifiziert, ich fliege meist nach Sicht).

    Kann doch nicht Sinn und Zweck sein sich selbst Landschaften mühsam zu erstellen oder herauszusuchen die dann auch noch mehrere TB auf der Festplatte verschlingen.

    Mir wäre es auch lieber, wenn IAPCS und Drittanbieter deutlich schneller und mehr hochaufgelöste Gebiete anbieten würden. Ungeachtet dessen finde ich das Konzept an sich aber stimmig. Und das Erstellen eigener Szenerien mit AeroScenery und Scenproc ist an sich nicht wirklich schwierig, aber zeitaufwändig, wenn man es gut machen will. Umso mehr Respekt habe ich vor den zahlreichen fleißigen Freewareentwicklern, die ihre Ergebnisse kostenlos anderen zur Verfügung stellen. Hut ab, sag ich da nur.


    Viele Grüße, Michael

  • Ich verstehe euch nicht, ihr habt so große Ansprüche aber geboten bekommen wir doch nichts außer ganz großen Texturmatsch was bei jeder Sim ausnahmslos besser ausschaut selbst bei Sims die länger als 10 Jahre zurückliegen, außer in den Gebieten der USA und den DLCs die sich wirklich sehen lassen können. Da von Ansprüchen reden empfinde ich als Hohn, ich habe doch zumindest lieber Landschaftstexturen wo man zumindest etwas erkennen kann, anstatt Matsch wo man nur zwischen Land und Wasser unterscheiden kann. Bis auch nur annähernd alle Kontinente per nachgereichten DLCs gut ausschauen, vergehen wohl noch 10 Jahre und unsere Brieftasche ist um Tausend Euro ärmer wenn ich für ein kleines Land wie die Niederlande 30 Euro zahlen muss. Kann doch nicht Sinn und Zweck sein sich selbst Landschaften mühsam zu erstellen oder herauszusuchen die dann auch noch mehrere TB auf der Festplatte verschlingen. Dann lieber Landschaften wo man genauer hinschauen muss um Sehenswürdigkeiten wieder zuerkennen als das man nichts rein gar nichts erkennt, geile Cockpits gepaart mit einer Landschaft als hätte man nur 5% Sehkraft, das geht einfach nicht in der heutigen Zeit, erinnert mich von den Landschaften an den Combat Air Patrol von 1996, der zweite Teil ist im Early Access und deren Landschaft umfasst bisher 250.000 Quadratkilometer wunderschöne und geographisch exakt modellierte Landschaft. Will auch nicht erst zig GB herunterladen um in Gebiete sofern überhaupt schon vorhanden zu fliegen, wo man was erkennen kann. Wäre der Texturmatsch nicht, dann würde ich jedem zu einer VR Brille raten nur für Aerofly FS 2

    Also ehrlich gesagt verstehe ich dich noch weniger. Ich habe immer noch keine Rechte Vorstellung davon wie du den Simulator eigentlich nutzen willst. Meiner Erfahrung nach gibt es im wesentlichen drei Gruppen von Sim Nutzern. Die einen fliegen große Airliner über weite Strecken. Für die ist ein möglichst großes Gebiet mit ausreichender Abdeckung wichtig, Detailtreue der Landschaft eher weniger bzw nur in der Nähe größerer Flughäfen weil man aus 35000 Fuß Höhe am Boden eh kaum was erkennt. Die anderen fliegen sichtflug in niedriger Höhe mit kleinen Cessna, Pipers etc oder Hubschraubern. Hier zählt jedes Detail und eine hohe Auflösung der texturen, dafür reicht ein kleineres Gebiet weil man bei 120 Knoten cruise speed eh kaum längere Strecken fliegen kann. Und die dritte Gruppe wechselt zwischen beiden Arten zu fliegen hin und her.I

    Und wie genau nutzt du den simulator? Bisher habe ich nur herausgehört dass du dir eine weltweite Abdeckung wünschst und den A320 fliegst. Hast du dich über die Abdeckung von Aerofly vorher informiert? Wird Aerofly als Simulator mit weltweiter Abdeckung beworben und du fühlst dich getäuscht? Ich wusste beim Kauf genau dass ich nicht in Hamburg, restdeutschland oder anderswo fliegen kann weil es da eben keine Szenerie für gibt. Aber die Defaultszenerie umfasst schonmal vier amerikanische Bundesstaaten und kostenlos gibt es noch Utah und Colorado in guter bis sehr guter Qualität dazu. Die schweiz habe ich im Weihnachtsabgebot für fünf oder zehn Euro gekauft und es ist zusammen mit drassaud's freeware cultivation eine der besten Szenerien die ich je in irgendeinem Simulator gesehen habe. Das von dir zitierte Combat Air Patrol Teil zwei umfasst bisher 250.000 Quadratkilometer geographisch korrekt? Also allein der oben erwähnte kostenlos verfügbare Bundesstaat Utah hat schonmal laut Google 220.000 Quadratkilometer mit einem exakten Höhenmodell und Bodentexturen in 1 m pro Pixel Auflösung und dutzende Flughäfen in teils hoher Qualität sowie hochwertige Regionen wie das Monument Valley, das in anderen Simulatoren nur als Payware von ORBX für P3D oder von Frank Dainese für Xplane akzeptabel aussieht und selbst dann noch schlechter als die kostenlose Aerofly Version. Kalifornien allein hat 423000 Quadratkilometer und Flughäfen wie KSFO oder KLAX auf einem Niveau von Payware in anderen Simulatoren, brilliante Stadtszenerien für San Francisco und Los Angeles. Wenn ich die default Abdeckung von Aerofly und die beiden kostenlosen DLC Utah und Colorado zusammennehme übersteigt die Abdeckung das von dir erwähnte Early Access Spiel locker um das sechsfache. Also wo genau ist das Problem? Hast du dich bei Combat Air Patrol Teil zwei auch schon über die fehlende weltweite Abdeckung beschwert? Oder wird die nach verlassen der Early Access Phase nachgeliefert? Das müsste ich mir dann echt mal anschauen.

    Und bevor du jetzt wieder von FlyInside und streaming von Satellitenbildern anfängst, bitte zeig mir doch mal ein FlyInside Video von San Francisco, Los Angeles, Denver, Monument Valley.... Und Vergleiche die Regionen mit denen aus Aerofly. Würde mich wirklich interessieren. Natürlich braucht man diese hohe Qualität nicht unbedingt wenn man nur in zehn Kilometer Höhe unterwegs ist aber dann ist Aerofly einfach nicht der richtige Simulator für dich und mit etwas Vorabrecherche hättest du die Enttäuschung vermeiden können und müsstest dich nicht beschweren. Lange Rede kurzer Sinn, für mich geht Qualität immer vor Quantität und eine Qualität wie in Aerofly und dessen den DLCs weltweit zu erwarten ist absolut illusorisch und gestreamte unbearbeitete Satellitenbilder von Bing mit ein paar quadratischen grauen Kästchen als Häuser drauf erfüllen meine Ansprüche und die vieler anderer eben nicht.

  • Also ehrlich gesagt verstehe ich dich noch weniger. Ich habe immer noch keine Rechte Vorstellung davon wie du den Simulator eigentlich nutzen willst. Meiner Erfahrung nach gibt es im wesentlichen drei Gruppen von Sim Nutzern. Die einen fliegen große Airliner über weite Strecken. Für die ist ein möglichst großes Gebiet mit ausreichender Abdeckung wichtig, Detailtreue der Landschaft eher weniger bzw nur in der Nähe größerer Flughäfen weil man aus 35000 Fuß Höhe am Boden eh kaum was erkennt. Die anderen fliegen sichtflug in niedriger Höhe mit kleinen Cessna, Pipers etc oder Hubschraubern. Hier zählt jedes Detail und eine hohe Auflösung der texturen, dafür reicht ein kleineres Gebiet weil man bei 120 Knoten cruise speed eh kaum längere Strecken fliegen kann. Und die dritte Gruppe wechselt zwischen beiden Arten zu fliegen hin und her.I

    Und wie genau nutzt du den simulator? Bisher habe ich nur herausgehört dass du dir eine weltweite Abdeckung wünschst und den A320 fliegst. Hast du dich über die Abdeckung von Aerofly vorher informiert? Wird Aerofly als Simulator mit weltweiter Abdeckung beworben und du fühlst dich getäuscht? Ich wusste beim Kauf genau dass ich nicht in Hamburg, restdeutschland oder anderswo fliegen kann weil es da eben keine Szenerie für gibt. Aber die Defaultszenerie umfasst schonmal vier amerikanische Bundesstaaten und kostenlos gibt es noch Utah und Colorado in guter bis sehr guter Qualität dazu. Die schweiz habe ich im Weihnachtsabgebot für fünf oder zehn Euro gekauft und es ist zusammen mit drassaud's freeware cultivation eine der besten Szenerien die ich je in irgendeinem Simulator gesehen habe. Das von dir zitierte Combat Air Patrol Teil zwei umfasst bisher 250.000 Quadratkilometer geographisch korrekt? Also allein der oben erwähnte kostenlos verfügbare Bundesstaat Utah hat schonmal laut Google 220.000 Quadratkilometer mit einem exakten Höhenmodell und Bodentexturen in 1 m pro Pixel Auflösung und dutzende Flughäfen in teils hoher Qualität sowie hochwertige Regionen wie das Monument Valley, das in anderen Simulatoren nur als Payware von ORBX für P3D oder von Frank Dainese für Xplane akzeptabel aussieht und selbst dann noch schlechter als die kostenlose Aerofly Version. Kalifornien allein hat 423000 Quadratkilometer und Flughäfen wie KSFO oder KLAX auf einem Niveau von Payware in anderen Simulatoren, brilliante Stadtszenerien für San Francisco und Los Angeles. Wenn ich die default Abdeckung von Aerofly und die beiden kostenlosen DLC Utah und Colorado zusammennehme übersteigt die Abdeckung das von dir erwähnte Early Access Spiel locker um das sechsfache. Also wo genau ist das Problem? Hast du dich bei Combat Air Patrol Teil zwei auch schon über die fehlende weltweite Abdeckung beschwert? Oder wird die nach verlassen der Early Access Phase nachgeliefert? Das müsste ich mir dann echt mal anschauen.

    Und bevor du jetzt wieder von FlyInside und streaming von Satellitenbildern anfängst, bitte zeig mir doch mal ein FlyInside Video von San Francisco, Los Angeles, Denver, Monument Valley.... Und Vergleiche die Regionen mit denen aus Aerofly. Würde mich wirklich interessieren. Natürlich braucht man diese hohe Qualität nicht unbedingt wenn man nur in zehn Kilometer Höhe unterwegs ist aber dann ist Aerofly einfach nicht der richtige Simulator für dich und mit etwas Vorabrecherche hättest du die Enttäuschung vermeiden können und müsstest dich nicht beschweren. Lange Rede kurzer Sinn, für mich geht Qualität immer vor Quantität und eine Qualität wie in Aerofly und dessen den DLCs weltweit zu erwarten ist absolut illusorisch und gestreamte unbearbeitete Satellitenbilder von Bing mit ein paar quadratischen grauen Kästchen als Häuser drauf erfüllen meine Ansprüche und die vieler anderer eben nicht.

    Zugegeben mit Combat Air Patrol 2 ist FS2 wirklich nicht zu vergleichen, den Vergleich hätte ich mir sparen können, CAP 2 den ich zwar auch besitze ist nicht zu empfehlen, da kommt kein Fluggefühl auf und es hapert an ganz vielen Stellen, das ich das Game überhaupt erwähnt habe, war eher ironisch gemeint, sorry.

    Zu deiner Frage wie ich FS2 nutze, Hauptsächlich um Spaß zu haben, gepaart mit Realismus aber auch für mich als Anfänger zu händeln, wobei ich noch viel üben muss, bei GTA V stürze ich öfter ab:D, dazu große und kleine Maschinen zu fliegen, bin ja recht begeistert, nur will ich auch andere Kontinente, wie Europa ohne DLCs, Asien, Afrika befliegen und zumindest etwas erkennen können.

    Das die DLCs und Teile der USA super aussehen das stimmt wohl, da kann das Bing Map Streaming von FlyInside nicht annähernd mithalten, dennoch möchte ich und bestimmt einige andere auch den Rest der Welt bereisen können und was da erkennen können. So muss jemand wie ich den FS2 nutzen für die USA und einige DLCs und FlyInside für den Rest der Welt. Es wäre Phantastisch wenn FS2 auch optional ein Map Streaming anbieten würde, das benachteiligt doch keinen, muss ja keiner nutzen, die Internet Geschwindigkeit muss dafür auch nicht besonders hoch sein und klar es ist nicht perfekt mit den Map Streaming aber man kann aus dem Cockpit Fenster was von der Landschaft sehen.

  • Das Problem mit dem zunehmendem Speicherbedarf bei wachsenden Scenerien löse ich über eine Dockingstation und Wechselfestplatten, auf denen ich dann weitere Scenerien speichere und mir bei Bedarf in den Simulator hole. So einfach ist das. :S


    Und was die Größe meiner Scenerien anbelangt: Das ist noch nicht mal richtig hochaufgelöst - das sind nur 2m²/Pixel. Sieht aber auch toll aus, finde ich. Bei einer höheren Auflösung hätte ich ein vielfaches mehr an Bildern zu bearbeiten und würde nie mit etwas fertig werden. Allein Italien hat ja grob geschätzt schon 3000-4000 Bilder ( wenn ich hinkomme ), die ich machen muss bei 2m²/ Pixel. ;(

    3,9 Ghz, 1080 GTX, 32 GB RAM, Oculus Rift CV1, HOTAS and Flight Rudder Pedals, Win7 Pro, 3ds max

  • man kann aus dem Cockpit Fenster was von der Landschaft sehen

    Wenn Du mit Aeroscenery ein Size9 Quadrat mit 4,7m/Pixel konvertierst, dauert das mit einem aktuellen VR Rechner etwa 10 Minuten.

    Dabei wird etwa eine Fläche von der Grösse des Gardasees incl. Verona abgedeckt.


    Wenn Du dies über Nacht machst (also 8h a 6Kacheln) hättest Du bereits 48 Großkacheln erzeugt.

    Bei 10m/Pixel geht das sogar noch 4 mal schneller.

  • Du kannst hier die Größe der Bilder ändern, damit es weniger, dafür aber grössere werden.

    Soweit es Deine Bildverarbeitung es noch praktikabel zulässt.



    =O=O=O=O !!!


    Das ist ja unglaublich! =O


    Ich habe jetzt bei meiner Auflösung im Minimalfall nur noch vier Bilder ( und zwei kleine Streifen ) ! Und ich foltere mich die ganze Zeit und quäle mir jahrelang einen ab mit dieser puzzeligen Miniaturfummelei! =O||


    Und ja, mein gutes altes CS2 hat keine Probleme mit der Verarbeitung solcher Größenordnungen. :) Der Tipp ist ja absolutes Gold wert! Jetzt geht's natürlich rasend schnell! Da hab ich ja rubbeldiekatz Italien fertig und Deutschland noch hintendrein! ^^


    Ich bin natürlich auch größenwahnsinnig geworden und wollte direkt EIN ganzes Vollbild zusammenstichen - dachte ich versuch es mal mit 128 x128 statt 64x64. Da gab es aber dann von Aeroscenerie eine Fehlermeldung - Format passte wohl nicht. Wie wären denn die richtigen Maße für nur ein komplettes Vollbild zu erstellen?:/

    3,9 Ghz, 1080 GTX, 32 GB RAM, Oculus Rift CV1, HOTAS and Flight Rudder Pedals, Win7 Pro, 3ds max

  • Was mir am meisten fehlt beim FS 2 , das ist eine Standortspeicherung. Ich habe noch keinen FS gehabt der dies nicht implementiert hat.

    Besonders kritisch wird es wenn eine Szenery ohne Airport angeboten wird. Da bedarf es schon u.U. gute Geografiekenntnisse um den Ort überhaupt zu finden. Das ist schon oft schwierig wenn es viele Flughäfen von einem Gebiet wie den USA gibt.

    Ausserden sollte beliebige Standorte speicherbar sein. Wie soll man sonst eine schöne Gegend wieder finden, wenn sie nicht gerade neben einem Airport liegt?

  • Noch eine Frage zu der Freewareliste von PMB. Das meiste darauf sind maps- Dateien, womit ich nichts anfangen kann

    Mir nützen eintlich nur die Vollscenerys wie sie auch bei Payware angeboten werden.


    Da ich von Programmierung nichts verstehe würde mich interessieren wad man mit den maps anfangen kann.

  • Man kann sich ja auf der Karte überall hin setzen und wenn man den Simulator zu macht ist man nächstes Mal wieder da, wo man war.

    Es ist also nicht so, dass es keine Speicherung des Standorts gibt.

    Wirklich keine Markierung wird auf der Karte angezeigt wenn man z.B. ein Dorf in Schlewig Holstein und ein Teil von Madrid sich als Photoscene sich heruntergeladen hat:?: Dann muss man entweder sich gut auskennen, einen Flugplatz in der Nähe haben oder auf einer separaten Karte sich das vermerken um die Orte wiederzufinden:?: Wie macht ihr das, einige haben doch dutzende Photoscenen im Spiel:/

  • Einfach Flugplätze anlegen tsc Datei reicht völlig aus, wenn du keine Lust auf mehr basteln hast. Bei mir sind immer welche dabei. Meistens zu viele. ;)

    Wish for Aerofly FS 2:

    - Flightpath recording on hard drive and replay in sim from different view points

    - Smoke for aerobatic planes

    - Multiplayer or at least watching other people flying sitting on ground or inside tower

  • Es gibt einige gute Scenerien wie die Kanarischen Inseln, die keine Flugplätze aufweisen. Wäre so aufwendig wenn es wenigstens eine Landebahn pro Insel gäbe? Der Aufwand ist sicher nicht größer als die ganze Scenery und man könnte sich gleich dort platzieren.

  • Genau: FSCloudport heißt die Lösung. Da findest Du (fast) immer einen passenden Startplatz. So mache ich das jedenfalls auch.


    Viele Grüße, Michael