Mitsubishi MU2

  • English


    • Model: Mitsubishi MU2
    • Wingspan: 4 m
    • Weight: 19,5 kg
    • Author: Arthur Schoenknecht

    The original 3-D-model is based on an FMS-model made by Georg Gerdes from the year 2005.

    I adapted my AFPD model from the year 2006 to the RC 8.


    Installation:


    Detailed instruction can be found right here: how-to-install-user-models

    The new model will be shown in the aerofly RC 8 menu Load Model in the section User Models.


    Regards Arthur




    Deutsch


    • Modell: Mitsubishi MU2
    • Spannweite: 4 m
    • Gewicht: 19,5 kg
    • RC 8-Modell: Arthur Schönknecht

    Das original 3-D-Modell basiert auf einem FMS-Modell von Georg Gerdes aus dem Jahr 2005.

    Ich habe mein AFPD-Modell aus dem Jahr 2006 an den RC 8 angepasst.


    Installation:

    Detailierte Instruktionen findet Ihr hier: Installation-von-user-modellen

    Das Modell wird dann im Menü Lade Modell des aerofly RC 8 unter Eigene Modelle angezeigt.



    Gruß Arthur





  • thank you Arthur ;)

  • Hallo Thomas,


    die Kf und Df Werte für die Fahrwerke.

    Die Werte kann ich Dir nicht sagen, da ich ja nicht weiß, wie 'stabil' Du die Fahrwerke gerne hättest.


    Jan (JetPack) hatte mir dazu einmal folgendes geschrieben:


    Kf ist immer eine Federkonstante für die Translation. Sie gibt an, wie viel Kraft in Newton pro Meter Verschiebung erzeugt werden. 10000.0 heißt bei 1m Verschiebung versucht der Joint mit 10tausend Newtons die zwei Bodies wieder zusammen zuziehen. Oder anders ausgedrückt: Pro mm 10 Newton (also knapp 1kg Zugkraft), bei 10mm schon 100N (10kg Zugkraft).

    Kfx beeinflusst die Kraft entlang der Joint x-achse, Kfy entlang y-Achse, Kfz entlang der z-Achse. Je höher der Wert, desto aggressiver reagiert der Joint, macht die Verbindung starrer und die Schwingungen sehr schnell. Wenn die Schwingungen schneller werden als die Simulationsrate dann explodieren die Teile gerne. Sehr niedrige Zahlen machen den Joint weich aber auch robuster gegen Abbrechen (was biegt bricht nicht).


    Df ist eine Dämpfungskonstante für die Translation. Die Dämpfung beeinflusst immer die Geschwindigkeit zwischen zwei Teilen. Der Wert beschreibt wie viel (Reibungs-)Kraft erzeugt wird wenn sich die Teile mit einem Meter pro Sekunde zueinander bewegen. Hier ist 0.002 N/(m/s) angegeben, also 2N pro mm/s - das ist sehr wenig. Kleine Zahlen führen dazu, dass die Teile nie aufhören zu schwingen, sehr hoch Zahlen führen dazu, dass es gedämpfter reagiert, bis zu dem Punkt, wo es ein komplett harter Dämpfer ist, den man quasi nicht zusammendrücken kann, da bei kleinster Geschwindigkeit schon extreme Gegenkraft erzeugt wird.


    Kt und Dt sind Torsionsfederkonstante und Torsionsdämpfung. Sie beziehen sich auf ein rad Drehwinkel (57°). Bei ca. 60 grad Drehung um die x-Achse wird von diesem Joint ein Drehmoment von 100Nm erzeugt. Wenn das Teil sich mit ca. 60° pro Sekunde um das andere dreht dann wird ein Reibungsmoment von 0.001 Nm erzeugt.


    ForceMax = maximale Kraft in Newton, bei der das Teil abbricht

    TorqueMax = maximales Drehmoment in Newton*Meter, bei der der joint bricht.

    Je höher der Wert, desto mehr hält der Joint aus - aber wenn es "explodiert" dann fliegt das teil entsprechend schnell weg.


    Gruß

    Arthur